Schale 087 "Shunga Black 1" - Karikatur

 

Ein Holzschnitt von Utagawa Kunisada

 

Utagawa Kunisada II – 1850

 

Woodblock-printet – long surimono

 

Ko-u so no jin yori haseide daigasen no zu

 

Über sein Leben ist wenig bekannt. Geboren wurde er als Takenouchi Munehisa. Gegen Ende der 1830er-Jahre trat er als Schüler in die Werkstatt von Kunisada I ein, um eine Ausbildung als Holzschnittkünstler zu beginnen. Das genaue Datum ist nicht bekannt

____________________________________________

Schale/pot 087 "Shunga Black 1" - Karikatur

Durchmesser/diameter: 22,2 cm x 15,3 cm hoch/high

Preis/price: 950,- €  (Versand innerhalb Deutschland frei)



 Schale Nr. 087 „Shunga Black 2“ –Karikatur -  Durchmesser: 22 cm x 14,5 cm hoch

 

Im alten Japan war die Sexualität oder Nacktheit nicht unanständig. Der offene Umgang mit der körperlichen Liebe spiegelte sich in der Malerei, vor allem in den sogenannten "Frühlingsbildern" wieder.

 

Diese Darstellungen dienten auch zur Sexualerziehung junger Paare. So war es üblich, dass der jungen Braut eine Sammlung von Shunga-Bildern mit in die Ehe gegeben wurde.

 

 Als Shunga  ("Frühlingsbilder") bezeichnet man in Japan die Erotika. Dabei wird der Frühling als Metapher für Sex verwendet.

_________________________________________________________

 

Schale/pot 087 "Shunga Black 2" - Karikatur

Durchmesser/diameter: 22 cm x 15,3 cm hoch/high

Preis/price: 950,- €  (Versand innerhalb Deutschland frei)

Verkauft U.H.